Überwachungskamera im Außenbereich legal? Rechtliches & Info

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Ist eine Überwachungskamera im Außenbereich legal? Diese Frage beantworten wir Ihnen in diesem Ratgeber und verraten Ihnen alles wichtige, was Sie über die rechtliche Lage der Verwendung einer Überwachungskamera im Außenbereich wissen müssen.

Ist eine Überwachungskamera im Außenbereich legal?

Auf dem eigenen Grundstück kann man machen was man will und daher den Bereich auch videoüberwachen, oder? Theoretisch ja, aber in Deutschland ist wie so alles immer etwas kompliziert und diese Frage daher nicht so einfach mit ja oder nein zu beantworten. Damit Sie von Anfang an wissen was Sie dürfen, was nicht und ab wann Sie mit einer Überwachungskamera Probleme bekommen können, verraten wir Ihnen anbei alles wissenswerte.

HiKam A7 Überwachungskamera

Überwachungskamera außen Gesetz

Kurz gesagt, JA, Sie können eine Überwachungskamera bei Ihnen Zuhause befestigen und Ihr Grundstück überwachen, ohne dass Sie Probleme bekommen. Ganz wichtig ist jedoch, dass wirklich nur Ihr Grundstück zu sehen ist. Ist der Garten des Nachbar, auch wenn nur ein kleiner Ausschnitt, die Straße, oder der Bürgerweg zu sehen, so sind Sie nicht mehr legal unterwegs. Ist mehr zu sehen als Ihr eigenes Grundstück, auch wenn es harmlos ist, so verstoßen Sie gegen das Datenschutzgesetz. Filmen Sie dort immer, so kann im schlimmsten Fall ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro ausgestellt werden.

TIPP! Sofern Sie nur Ihr Grundstück überwachen ist die Verwendung wie bereits erlaubt. Trotzdem raten wir Ihnen im Eingangsbereich ein gut Lesbares Schild mit dem Hinweis, dass dieser Bereich videoüberwacht wird zu befestigen. Das schreckt erstmals Einbrecher ab, zudem wissen auch Besucher und Nachbarn, dass Sie hier Videoaufzeichnungen machen. So sind Sie anschließend auf der ganz sicheren Seite. Ihre Nachbarn können Sie auch nur mündlich, aber besser schriftlich darauf hinweisen, dass Sie Ihr Grundstück überwachen. Auch wenn unserer Ansicht nach überflüssig, so können Sie sich im Zweifelsfall gegen Datenschutzverletzungen absichern.

Schild"Grundstück wird videoüberwacht" Hinweisschild 300x200 mm stabile Aluminiumverbundplatte 3mm...
  • Hinweisschild 300x200 mm - 3 mm starke Aluminiumverbundplatte
  • sehr stabile Ausführung - KEIN geprägtes Blechschild
  • gute Kratzfestigkeit, Wetterfest (für den Aussenbereich...
  • Produziert auf hochmodernen Industriedruckmaschinen im UV...
  • Herstellung und Design "Made in Germany" - Markenqualität von...

Experten raten auch, die Videodateien regelmäßig zu löschen. Am besten sollten Sie dies alle zwei Tage machen, sofern es zu keinen Vorfall kam. Somit verstoßen Sie auch garantiert gegen keinen Datenschutz.

Überwachungskamera als Beweismaterial vorlegen

Wenn Sie Ihr Grundstück überwachen und noch der Bürgersteig mit drauf ist, so kann der Einbrecher, auch wenn er bei Ihnen Zuhause einbricht oder Sachbeschädigung macht, Sie wegen dem Datenschutzgesetz und Verletzung der Privatsphäre anzeigen. So traurig das auch klingt, aber so ist die Gesetzeslage. In diesem Fall ist eine Videoüberwachung auch nicht legal. Das bedeutet aber nicht, dass Sie das Videomaterial nicht einem Richter vorlegen können, denn obwohl es nicht erlaubt ist, wird das anerkannt. Sie müssen ggf wie bereits erwähnt aber mit Folgekonsequenzen rechnen. Der Einbrecher wird natürlich trotzdem zur Verantwortung gezogen.

VisorTech Kamera Dummy

WICHTIG! Niemals dürfen Sie das Videomaterial selber verwalten und online hochladen. Natürlich möchte man den Einbrecher so schnell wie möglich ausfindig machen. Die sozialen Netzwerke bieten sich hier auch hervorragend an. Doch wenn Sie das machen, so kann Ihnen richtig Ärger blühen und der Einbrecher kann Sie verklagen. Dieses Verfahren gewinnen Sie nicht. Auch müssen Sie das Videomaterial vor dritten schützen. Wenn z.B Ihre Kinder zu den Videos kommen und diese online hochladen, haften auch Sie.

Kommt es zu einem Überfall und Sie haben alles auf Video, so alarmieren Sie die umgehend die Polizei. Der Polizei können Sie die Aufnahmen übergeben, denn nur diese sind in der Lage öffentlich eine Fahndung auszustellen. Machen Sie bitte unter keinen Umständen den Fehler und ergreifen Sie Eigeninitiative. Dann sind Sie auch rechtlich völlig in Ordnung.

TIPP! Eine Überwachungskamera ist aus unserer Sicht lediglich ein zusätzlicher Schutz. Mittels den Aufnehmen können Sie einen Einbrecher ausfindig machen, Garantie ist das jedoch keine. Auch kann kein Einbruch verhindert werden. Es ist daher ratsam eine gute Alarmanlage zu verbauen, dann kommt es erst gar nicht vor.

Überwachungskamera für außen kaufen

Wenn Sie eine Überwachungskamera kaufen möchten, so schauen Sie sich am besten kurz unseren Überwachungskamera für außen Test an. Dort haben wir die besten und empfehlenswertesten Modelle ausführlich getestet, sodass Sie sicherlich das für Ihre Ansprüche passende Modell finden. Überwachungskameras kosten heutzutage kein Vermögen mehr und sind bereits ab wenigen Euro erhältlich.

Ist eine Überwachungskamera im Außenbereich legal? Ja, wenn Sie wie erwähnt lediglich Ihr Grundstück filmen und überwachen. Achten Sie unbedingt darauf, dass nichts anderes zu sehen ist, dann ist die Verwendung völlig legal. Nehmen Sie aber auch unsere anderen Tipps zu herzen, sodass Sie sich nicht strafbar machen.

Haben Sie noch Fragen bzgl. Überwachungskameras und der rechtlichen Lage? Falls ja, hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar und wir versuchen Ihnen so schnell wie möglich zu helfen.

Share.

Leave A Reply